Zur Frage der Klassifikation der Rituale

Abstract

Die Ethnografen und Folkloristen haben es vielmals versucht die Rituale (Bräuche) zu klassifizieren. Aber vor allem soll das Vorurteil überwunden werden, daß eine universelle Klassifikation möglich ist. Wie die Erfahrung gezeigt hat, kann sie nur auf einen bestimmten Aspekt der kompliziertten (polikomponenten) vielfunktionellen synkretischen Erscheinung gerichtet werden, die als Ritual bezeichnet wird. Darum kann und muß eine gewisse Anzahl von parallell existierenden, verschiedene Aspekte umfassen, doch einander nicht ausschliessenden Klassifikationen ausgebaut werden (historisch-typologische und geographische Distribution, funktionelle Gruppen, magische Mittel, rituelle "Sprache" (Kode), rituelle Handlungen, sozialer Status der Ausführenden, die Gebundenheit oder Nichtgebundheit an Kalenderdaten, der Ort (locus) und die Zeit, Invariante und ihre Realisierung u.a.).

How to Cite

Čistov, K. K., (1989) “Zur Frage der Klassifikation der Rituale”, Ethnologia Europaea 20(1), p.161-165. doi: https://doi.org/10.16995/ee.1326

Share

Authors

Kirill Kirill . Čistov (der Akademie der Wissenschaften UdSSR)

Issue

Publication details

Dates

Licence

All rights reserved

Identifiers

Peer Review

This article has not been peer reviewed.

File Checksums (MD5)