Nachbarschaft und Zusammenarbeit in den Karpathen- Dörfern.

Abstract

In dem Aufsatz werden einige Ergebnisse der Untersuchungen über soziale Bindungen dargelegt, die von der Autorin in Dörfern des westlichsten Teils der polnischen Karpathen - den Schlesischen Beskiden - durchgeführt wurden. Als Exponent dieser Bindungen wurden dabei spontane, ausserhalb der formellen Institutionen vorgenommene gemeinsame Aktivitäten der Einwohner, ihre gegenseitige Hilfe in der Bauernwirtschaft, Dienstleistungen anlässlich der Familienfeierlichkeiten sowie über die Gruppensolidarität informierende Meinungen und Ansichten angenommen. Obwohl die Entwicklung der letzten Jahrzehnte, insbesondere die Arbeit zahlreicher Einwohner in Industriezentren Schlesiens und die wachsende Zahl der Feriengäste, einen grundlegenden zivilisatorischen Wandel der Beskiden-Dörfer zur Folge hatte, haben die zwischenmenschlichen Beziehungen noch viele alte, traditionelle Merkmale beibehalten.

How to Cite

Dobrowolska T. (1984) “Nachbarschaft und Zusammenarbeit in den Karpathen- Dörfern.”, Ethnologia Europaea. 15(1). doi: https://doi.org/10.16995/ee.1422

Authors

Teresa Dobrowolska (, Jagiellonian University)

Download

Dates

Licence

Creative Commons Attribution-NoDerivs 4.0

Peer Review

This article has been peer reviewed.

File Checksums (MD5)

  • PDF: f62c3df0e84057b29f45be8ee485de03